Bundesweit versorgen viele DRK-Kleiderkammern Millionen von Menschen mit gut erhaltener Kleidung und Schuhen und vielen weiteren Gütern zur materiellen Grundversorgung. Wir helfen Menschen in Notlagen und schwierigen sozialen Situationen schnell und unbürokratisch mit diesem Angebot.
SozialarbeitWohl-Fahrt und soziale Arbeit

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Engagement
  3. Sozialarbeit

Sozialarbeit

Was wir machen

  • Ausgabe von Bekleidung, Schuhen, Geschirr und Haushaltsgegenständen
  • Abholung von Inventar bei Haushaltsauflösungen, jedoch keine Möbel
  • Entgegennahme und Herrichten von Kleiderspenden, grössere Mengen werden auch abgeholt
  • Verpflegungseinsätze für die Gliederungen des DRK-Ortsvereins Sindelfingen e.V.
  • Mitwirkung bei Betreuungseinsätzen im Rahmen des Katastrophenschutzes

Unsere Kleiderkammer ist kein "Second-Hand Shop"!

Das Angebot ist zur Unterstützung von Menschen und Familien mit sehr geringem oder keinem Einkommen gedacht. Die Ausgabe von Kleidung und Haushaltsgegenständen erfolgt  gegen eine nur geringe Schutzgebühr, dies insbesondere, um eine missbräuchliche Nutzung unserer Arbeit zu vermeiden. Der Kreis der Anspruchsberechtigten wird zusammen mit der Stadtverwaltung Sindelfingen festgelegt.

Wichtiger Hinweis:

Die Kleiderspenden sind ausschließlich für unsere Mitbürger mit geringerem Einkommen hier in Sindelfingen und Umgebung gedacht. Die Kleiderspenden  werden daher weder ganz noch teilweise über Kleiderhändler in die Dritte Welt verkauft. Arbeitsplätze in der Textilindustrie der Dritten Welt bleiben daher ohne Konkurrenz durch unsere Kleiderspenden und werden somit erhalten.

Dies können wir jedoch nur für die Kleiderspenden garantieren, die direkt in unserer Kleiderkammer in Sindelfingen, Spitzholzstr. 111/1 oder in die vier Altkleidercontainer auf dem Wertstoffhof Sindelfingen, Schwertstraße, abgegeben werden. Kleiderspenden, die in andere Altkleidercontainer abgegeben werden, werden künftig vom Abfallwirtschaftsamt des Landratsamts Böblingen an private Verwerter abgegeben, auch wenn sie das DRK-Abzeichen tragen - siehe lokale Pressemitteilungen vom Februar 2013.  Es dürfte als sehr wahrscheinlich anzusehen sein, dass diese privaten Verwerter die Altkleider regelmäßig in die Dritte Welt veräußern werden.  

Stets dankbar sind wir daher für Spenden hier noch tragbarer Kleidung und verwendbaren Haushaltsgegenständen.

Stets dankbar sind wir daher für Spenden hier noch tragbarer Kleidung und verwendbaren Haushaltsgegenständen.

Aus Respekt und Achtung vor unseren weniger begüterten Mitmenschen können wir völlig deplazierte, weil verunstaltende Kleidung, verdreckte oder beschädigte Kleidung sowie Lumpen, defekte Gerätschaften oder sonstigen Haushaltsmüll nicht weiter geben. Daher ist die Annahme solcher "Spenden" ausgeschlossen. Im Sinne gelebter sozialer Solidarität möchten Sie daher auch bitten, auf den Einwurf solcher, nicht vermittelbarer Kleidung in die Kleidercontainer auf den Sindelfinger Wertstoffhof zu verzichten. Wir danken Ihnen dafür.

Kleiderkammern im Deutschen Roten Kreuz

Was sind Kleiderkammern?

Die über 800 Kleiderkammern des DRK versorgen insgesamt annähernd 2 Millionen Menschen bundesweit mit gut erhaltener Kleidung, Schuhen, etc. Pro Jahr werden ca. 12 Millionen Kleidungsstücke an Bedürftige kostenlos oder gegen eine geringe Gebühr abgegeben. Das Rote Kreuz verwendet hierzu hauptsächlich Kleiderspenden der Bevölkerung, manchmal auch Überproduktionen oder leicht fehlerhafte Artikel der Industrie.

Was bekommt man in den Kleiderkammern?

  • guterhaltene Kleider, Hosen, Jacken und Mäntel
  • guterhaltene Schuhe und Stiefel für den Sommer/Winter
  • Wäsche, Bettzeug und Decken

Wer erhält Kleidung?

  • Sozialhilfeberechtigte und Menschen mit geringem Einkommen 
  • Menschen in akuten Notlagen